Kategorien
Buch des Monats Romane

Revival des Monats

LARRY BEINHART: „American Hero“, Westend Verlag 2020 Wem der Autor nichts sagt, trotz des markanten Namens, dem sagt vielleicht der Film „Wag the Dog“ etwas, der Ende der 1990er Jahr mit Stars wie Robert De Niro, Dustin Hoffman, Anne Heche und Woody Harrelson für Furore sorgte. Richtig, der Film beruht auf dem Buch, das 1993 erstmals erschien. Und dieses wurde nun – allerdings noch vor Corona ! – neu aufgelegt,…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Romane

Roman des Monats April

BOV BJERG: „Serpentinen“, claasen / ullstein 2020 „Um was geht es?“, so beginnt der neue Roman von Bov Bjerg, seit dem genialen „Auerhaus“, einer unserer erklärten Lieblingsautoren hier auf diesem bescheidenen Blog. „Um was geht es?“, die Frage zieht sich implizit und teilweise auch explizit durch das gesamte Buch. Zumeist fragt der Sohn den Vater. Der ist auf Spurensuche in seiner Vergangenheit und auf dieser Reise sind die beiden eindeutig…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Dramen, die das Leben schrieb Romane

Infektionsroman des Monats: Ein Einzeller gibt Gas

Claudia Klingenschmid: „Parasit ToGo. Die geheimen Wirtschaften eines Urtierchens.“ Piper-Verlag 2019. Als die in Graz lebende Autorin Claudia Schmitz-Esser im Herbst 2019 ihren Roman „Parasit ToGo“ im Grazer Literaturhaus vorstellte, wirkte Literaturhaus-Chef Klaus Kastberger im Gespräch nach der Lesung reichlich verblüfft davon, dass es Organismen geben soll, die das Leben und Handeln von Menschen komplett im Griff haben – so wie das dem Einzeller Toxoplasma gondii nachgesagt wird, den die…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Romane

Roman des Monats März

Nava Ebrahimi: „Das Paradies meines Nachbarn“, btb Verlag 2020 Die in Graz lebende Journalistin Nava Ebrahimi, die in Teheran geboren und in Deutschland aufgewachsen ist, hat mit „Sechzehn Wörter“ ein faszinierendes und (auch hier) viel gelobtes Debut vorgelegt. Aber: Wie war das noch mit der 2. LP? Die Gefahr, die hoch gesteckten Erwartungen beim zweiten Buch nicht erfüllen zu können, umgeht Ebrahimi souverän. Indem sie nämlich ein gänzlich anderes Buch…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Romane

Roman des Monats Jänner 2020

Giuliano Musio: „Wirbellos“, luftschacht 2019 Martin hat zwei seltsame, weit auseinander liegende Augen. Auch sonst stimmt bei ihm einiges nicht. Er kann zum Beispiel nicht lügen. Zumindest das ändert sich allerdings im Verlauf dieses Romans, den der Schweizer Korrektor und Autor Musio Ende 2019 vorgelegt hat. Martin begeht nämlich ein absurdes Verbrechen und verstrickt sich auf den beachtlichen 450 Seiten immer weiter in Widersprüche und Lügen. Musio, den wir schon…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Romane

Roman des Monats: Leichter als Luft

Florian Kirner: „Leichter als Luft“, Westend Verlag 2019 „Es schien aussichtslos. Ein Straßenzug nach dem anderen ging an die Invasoren verloren. Graffitis wurden übermalt, Schmutz, Berber, und nächtliche Biertrinker von den Straßen gefegt. Und das Schlimmste war: Der Beat erstarb, der elektronische Herzschlag dieser Stadt wurde erdrosselt – von spülmaschinenfesten Mutterhänden…notfalls wurden diese Mutterhände zur Polizeifaust“, schreibt Schriftsteller, Liedermacher und Festivalveranstalter Florian Kirner aka. Prinz Chaos II in seinem rasanten,…

weiterlesen
Kategorien
Romane

Roman des Monats: Nicht wie ihr

Tonio Schachinger: „Nicht wie ihr“, Kremayr & Scheriau, August 2019 Der Autor ist 27 Jahre alt. Und damit im selben Alter wie sein Protagonist Ivo. Der ist Profifußballer, zuerst in Österreich, dann in Belgien, in Deutschland und schließlich in England. Nicht ganz unwichtig: Ivo ist NICHT Ivica Vastic nachempfunden, auch wenn ein Zitat der Kronenzeitung („Ivo, jetzt bist du ein echter Österreicher!“) einst eine Schlagzeile war, die dem Austro-Kroaten gewidmet…

weiterlesen
Kategorien
Romane

Roman des Monats: Palm Beach, Finnland

Der Haubentaucher

Antti Tuomainen: „Palm Beach, Finnland“, Rowohlt 2019 Den finnischen Krimi-Autor Antti Tuomainen haben wir erst vor wenigen Wochen hier vorgestellt. Waren die letzen Meter bis zum Friedhof absurd, komisch und alles andere als langatmig, so kommt in diesem nordischen Strandbuch noch eine Dosis klassischer Suspense dazu. Ein Todesfall erschüttert den Ort an der Küste, den ein halbseidener „Investor“ zu einem schillernden Urlaubsparadies umfärbeln will. War es ein Unfall? Oder doch…

weiterlesen
Kategorien
Romane

Roman des Monats: Die letzten Meter bis zum Friedhof

Der Haubentaucher

Antti Tuomainen: „Die letzten Meter bis zum Friedhof“, Rowohlt 2019 Jaako hat wahrscheinlich seinen Igel angekotzt. Ganz sicher ist er nicht, nur das Geraschel… das ist aber ohnehin sein geringstes Problem. Denn Jaako hat gerade von seinem Arzt erfahren müssen, dass er sterben wird. Und zwar ziemlich bald. Nein, kein Krebs im Endstadium, irgendein böser Mensch hat ihn über längere Zeit vergiftet. Wer, wie und warum? Keine Ahnung. Aber da…

weiterlesen
Kategorien
Romane

Roman des Monats: Hinterm Hasen lauert er

Der Haubentaucher

Colin Hadler: „Hinterm Hasen lauert er“, keiper 2019 Man hätte auch „Krimi“ aufs (sehr gelungene!) Cover schreiben können, denn Colin Hadlers Debut erzählt von Mord und Totschlag, von Entführungen und Mobbing. Das ganze allerdings ohne Kommissar. Die Handlung werden wir hier sicher nicht spoilern, aber eines sei verraten: Der Autor ist gerade einmal 17 Jahre alt und wissen Sie was? Es tut nichts zur Sache. Das da wäre auch ein…

weiterlesen