Kategorien
Buch des Monats Romane

Roman des Monats

MICHAEL SCHARANG: „Aufruhr“, Suhrkamp 2020 Ein guter Roman beginnt mit einem besseren Satz und jeder hat es sich gewiss schon ein- oder mehrere Male gewünscht: Unsere Politiker sollen ins Ausland flüchten. Diese Art von Eröffnung bringt eine gewisse Erwartungshaltung mit sich, rasch mehr über Details und Hintergründe zu erlesen, doch „Aufruhr“ startet dann doch eher wie ein Kriminalroman. So begleiten wir den Protagonisten, den Psychiater Maximilian Spatz, durch eine Kneipenepisode…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Romane

Debut-Roman des Monats September

STEPHAN ROISS: „Triceratops“, Kremayr & Scheriau 2020   „Also gut, ich zähle sie dir auf. Es sind neun. Niederösterreich, Wien, Oberösterreich, Burgenland, Kärnten, Steiermark, Salzburg, Tirol, Vorarlberg. Welche hast du dir gemerkt? Niederlande.“ Das schreibt der Autor und Vokalist Stephan Roiss in seinem Debut-Roman „Triceratops“. Und gleich vorweg: Witziger wird es nicht mehr. Aber das war wohl auch nicht das Ziel. Vielleicht kennt der eine oder die andere aus dem…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Romane

Roman des Monats August

Bernhard Moshammer: „Der mitteleuropäische Reiningskult“, Milena 2020 Entwarnung: Das hier ist kein Corona-Buch. Der Wiener Autor Moshammer, der bei Milena schon zahlreiche Romane veröffentlicht hat, zeigt uns allerdings eine Welt, die viel Gegenwärtiges in sich trägt. Stichworte: Rechtspopulismus, AfD, Reichsbürger, Verschwörungsspezialisten. Der Journalist Wagenbach gerät in eine Lebens- und Schaffenskrise und beschließt, einen mehr als seltsamen Menschen zu treffen – und anschließend ein Buch über ihn zu schreiben. Julius Aschmann,…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Romane

Roman des Monats

Alena Mornštajnová: „Hana“, Wieser Verlag, 2020. Aus dem Tschechischen übersetzt von Raija Hauck Geschichten so zu erzählen, dass sie die Lesenden nicht mehr loslassen, ist das Geheimnis guter Bücher. Diese Geschichten haben die Eigenschaft, eine Allianz mit den Lesenden einzugehen und in ihnen nach zu klingen. „Hana“ von Alena Mornštajnová gehört zu dieser Kategorie. Die Erzählung beginnt aus der Perspektive von Mira, über die wir lernen, dass Ungehorsam den Erwachsenen…

weiterlesen
Kategorien
Künstler/innen Romane

Krimi des Monats

Martin Kolozs: Das Dibbuk Experiment, TEXT/RAHMEN Verlag „Sie müssen essen, Pater, um wieder zu Kräften zu kommen! Mit leeren Magen ist der Teufel nicht zu besiegen – sehen Sie mich an“, er rieb sich seinen Bauch und grinste zufrieden, „mich kann kein Höllenhund so leicht huckepack nehmen und forttragen.“ – so Martin Kolozs in seinem Thriller mit dem Titel „Das Dibbuk Experiment“. Er präsentiert einen spannenden Krimi zwischen Exorzismus und…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Romane

Revival des Monats

LARRY BEINHART: „American Hero“, Westend Verlag 2020 Wem der Autor nichts sagt, trotz des markanten Namens, dem sagt vielleicht der Film „Wag the Dog“ etwas, der Ende der 1990er Jahr mit Stars wie Robert De Niro, Dustin Hoffman, Anne Heche und Woody Harrelson für Furore sorgte. Richtig, der Film beruht auf dem Buch, das 1993 erstmals erschien. Und dieses wurde nun – allerdings noch vor Corona ! – neu aufgelegt,…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Romane

Roman des Monats April

BOV BJERG: „Serpentinen“, claasen / ullstein 2020 „Um was geht es?“, so beginnt der neue Roman von Bov Bjerg, seit dem genialen „Auerhaus“, einer unserer erklärten Lieblingsautoren hier auf diesem bescheidenen Blog. „Um was geht es?“, die Frage zieht sich implizit und teilweise auch explizit durch das gesamte Buch. Zumeist fragt der Sohn den Vater. Der ist auf Spurensuche in seiner Vergangenheit und auf dieser Reise sind die beiden eindeutig…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Dramen, die das Leben schrieb Romane

Infektionsroman des Monats: Ein Einzeller gibt Gas

Claudia Klingenschmid: „Parasit ToGo. Die geheimen Wirtschaften eines Urtierchens.“ Piper-Verlag 2019. Als die in Graz lebende Autorin Claudia Schmitz-Esser im Herbst 2019 ihren Roman „Parasit ToGo“ im Grazer Literaturhaus vorstellte, wirkte Literaturhaus-Chef Klaus Kastberger im Gespräch nach der Lesung reichlich verblüfft davon, dass es Organismen geben soll, die das Leben und Handeln von Menschen komplett im Griff haben – so wie das dem Einzeller Toxoplasma gondii nachgesagt wird, den die…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Romane

Roman des Monats März

Nava Ebrahimi: „Das Paradies meines Nachbarn“, btb Verlag 2020 Die in Graz lebende Journalistin Nava Ebrahimi, die in Teheran geboren und in Deutschland aufgewachsen ist, hat mit „Sechzehn Wörter“ ein faszinierendes und (auch hier) viel gelobtes Debut vorgelegt. Aber: Wie war das noch mit der 2. LP? Die Gefahr, die hoch gesteckten Erwartungen beim zweiten Buch nicht erfüllen zu können, umgeht Ebrahimi souverän. Indem sie nämlich ein gänzlich anderes Buch…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats Romane

Roman des Monats Jänner 2020

Giuliano Musio: „Wirbellos“, luftschacht 2019 Martin hat zwei seltsame, weit auseinander liegende Augen. Auch sonst stimmt bei ihm einiges nicht. Er kann zum Beispiel nicht lügen. Zumindest das ändert sich allerdings im Verlauf dieses Romans, den der Schweizer Korrektor und Autor Musio Ende 2019 vorgelegt hat. Martin begeht nämlich ein absurdes Verbrechen und verstrickt sich auf den beachtlichen 450 Seiten immer weiter in Widersprüche und Lügen. Musio, den wir schon…

weiterlesen