Kategorien
Buch des Monats

Buch des Monats September

Der Haubentaucher

Michael Palin: “Hemingways Stuhl”, Haffmans Verlag 1996 sowie einige andere Ausgaben. Ja, das ist DIESER Michael Palin. Der von den Monty Pythons. Und ja, dieser Roman ist nicht brandneu. Dennoch hat er uns wunderbar durch den Sommerurlaub begleitet. “Hemingways Stuhl” ist kein Schenkelklopfer, sondern ein subtiler und sensibler, sehr britischer Roman. Es geht um die Rettung einer Postfiliale, vielleicht aber auch um eine ziemlich großartige Auseinandersetzung mit Globalisierung, Liberalisierung und…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats

Buch des Monats August

Der Haubentaucher

David Gilmour: “Die perfekte Ordnung der Dinge”, Fischer Verlag 2011Der Journalist Gilmour schildert in seinem Buch die Rückkehr seines Protagonisten an Orte der Vergangenheit. Das Riesenrad, in das der junge Mann frisch verliebt einstieg und das er von der Freundin verlassen nach wenigen Minuten verließ. Die Schule, das alte Haus, der Vorgarten, in dem er einst von Drogen berauscht geistig Abschied nahm von seinem besten Freund. Das Buch kann mit…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats

Buch des Monats Juli

Der Haubentaucher

Florian Klenk: “Früher war hier das Ende der Welt”, Zsolnay Verlag 2011.Klenk ist Falter-Aufdecker vom Dienst (derzeit allerdings in Karenz) und einer der wenigen verbliebenen Journalisten in diesem Land, der gut recherchierte Geschichten lebendig erzählen kann. Die Reportagen in diesem Buch sind teilweise so absurd, dass man lachen möchte, und großteils so traurig-tragisch, dass einem das Schmunzeln bereits im Ansatz vergeht. Ein Buch, das an die Ränder unserer angeblich so…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats

Buch des Monats Juni / Lyrik

Der Haubentaucher

Wolfgang Pollanz: “Von Reisen – O potovanjih”, Edition Keiper 2011(slowenische Übersetzung von Irena Samide, Fotos von Tomaz Crnej))Ganz schön herumgekommen ist der Lehrer, Autor, Musiker, Plattenboss und Verleger Wolfgang Pollanz aus Wies. In kurzen präzisen Zeilen deckt er Eigentümliches auf, fasst die Substanz eines Landes, einer Stadt in wenigen Gedanken zusammen. Über Belgien heißt es etwa: “Ich kann es mir nicht erklären, / aber dieses Land erscheint mir düster, /obwohl…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats

Buch des Monats Juni / Prosa

Der Haubentaucher

Alex Capus: “Léon und Louise”, Hanser 2011Der seit Jahren in großartiger Form befindliche Erzähler Capus ist immer dann am besten, wenn er “kleine” Geschichten, nicht selten aus seinem familiärem Umfeld, in Beziehung zur “großen” Historie setzt. Leon und Louise sind ein junges Liebespaar, das sich in den Wirren des Kriegs verliert, wieder findet, aber erst nach langem Hin und Her endlich zueinander findet – das aber auf eine durchaus unkonventionelle…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats

Un/Buch des Monats Mai

Der Haubentaucher

Heinz Boxan: “Der Fall Herberstein”Das beste an diesem Werk ist der Untertitel, der auch gleich die Grafik des Covers dominiert: “Ein prächtiges steirisches Fiasko als Beispiel für organisierte Kriminalität rund um eine falsche Gräfin”. Na, das pfeift aber. Der Vorwurf organisierter Kriminalität könnte womöglich ins Auge gehen, aber derzeit haben wohl der Autor und das Subjekt seiner Betrachtung andere Sorgen als zusätzliche Klagen und Prozesse. Andrea Herberstein, eine Bürgerliche, wie…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats

Un/Buch des Monats April

Der Haubentaucher

Rainer Moritz: „Der ganz große Traum – oder wie der Lehrer Konrad Koch den Fußball nach Deutschland brachte“, rororo März 2011Der junge Lehrer Konrad Koch kehrt von England nach Braunschweig zurück und will seinen pubertierenden Schülern Teamgeist und Ballgefühl beibringen. Ja, wir reden über Deutschland und über Fußball. Das Problem: Wir schreiben das Jahr 1874 und das lokale Bildungsbürgertum, besonders die Lehrerkollegen und der rabiate Vorsitzende des Elternvereins, können dem…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats

Buch des Monats April

Der Haubentaucher

Werner Ringhofer: “Herwig Ertl. Einfach Genuss! Ansichten eines kulinarischen Querdenkers.” Carinthia Verlag.Zugegeben, perfekt ist das Buch nicht. Da wird ein bisschen gar oft der Begriff “Edel-Greißler” für den eigenwilligen Kaufmann Herwig Ertl aus Kötschach-Mauthen bemüht. Auch verliert Gastro-Journalist Ringhofer seinen Protagonisten erstaunlich rasch aus dem Fokus und widmet sich lieber hingebungsvoll dessen Lieferanten und Partnern. Aber in Zeiten der kulinarischen Massenabfertigung und der Allgegenwart von Diskont-Supermärkten ist ein solch liebevoll…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats

Unbuch des Monats Jänner

Der Haubentaucher

Dirk Stermann: 6 Österreicher unter den ersten 5, ullstein VerlagGanz ehrlich: natürlich lieben wir den bissigen Humor von Grissemann und Stermann, auch wenn wir immer schon gemutmaßt haben, dass wirklich witzig eigentlich nur einer von beiden ist. Dirk Stermann ist es eher nicht, wenn man sein neues Buch aufmerksam liest. Ja, wir haben es mitbekommen, das Ding verkauft sich super. Gehört anscheinend in jeden bildungsbürgerlichen Bobo-Haushalt. Ist leider trotzdem weder…

weiterlesen
Kategorien
Buch des Monats

Un/Buch des Monats April

Der Haubentaucher

Wolfram Siebeck “Siebecks Seitenhiebe. Aus dem Leben eines Berufsessers”, Verlag Gräfe und Unzer 2008Aus Gründen, die hier noch nicht detailliert dargelegt werden können, liest der Haubentaucher momentan recht massig Bücher aus dem Bereich Kulinarik & Kritik. Von Altmeister Siebeck haben wir uns da einiges an Würze erwartet und zu Beginn enttäuscht er uns auch nicht. Er lästert gegen Gourmet-Festivals, regt sich über Spargel auf und über Kellner, die zwei Stunden…

weiterlesen