Kategorien
Romane

Ost-West-Roman des Monats Mai: Eine Rose für Putin

Thomas Wendrich: “Eine Rose für Putin”, Berlin Verlag 2015

Drehbuchautor (und Schauspieler) Thomas Wendrich schreibt in seinem Debut-Roman über einen Drehbuchautor. Was nach einem reichlich unoriginellen Setting klingt, entpuppt sich als verwinkelte großartige Geschichte über Ost-West-Beziehungen, die Folgen von Tschernobyl, Paarbeziehungen in der DDR, in Weißrussland und im wiedervereinigten Deutschland sowie die rätselhafte Vergangenheit des russischen Präsidenten. Kinder verschwinden und tauchen wieder auf, die Postbotin ist ein wenig zu neugierig und der Kommissar hat unerträgliche Schmerzen am Hintern. “Eine Rose für Putin” ist geheimnisvoll, spannend und entgleitet dem Autor trotz vieler Wendungen nie. Fordernd, aber nicht überfordernd. Große Empfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert