Kategorien
Dramen, die das Leben schrieb Theater

Ehedrama des Monats

“Hormone Singers. Heiraten mit den Rabtaldirndln” Singen können sie. Sehr gut sogar. Das beweisen die vier Rabtaldirndln, verstärkt mit Monika Klengel (Theater im Bahnhof), eindrucksvoll in ihrem neuen Stück. Eine Hochzeit wird gefeiert und die fünf geben sich als erfahrene Wedding Consulterinnen. Rechtsberatung, der perfekte Heiratsantrag, Deko-Ideen, Partyspiele, Small-Talk-Tipps (Wetter-Apps!), der letzte Witz um vier Uhr früh, all das hat allerdings auch seinen Preis (meist vierstellig in Euro pro Serviceleistung).…

weiterlesen
Kategorien
Interviews Künstler/innen Podcast Theater

Podcast#43: Die Rabtaldirndln. Vier Ahnfrauen für den Nestroy.

Gudrun Maier und Rosi Degen-Faschinger sind 50 Prozent der Theatergruppe Die Rabtaldirndln. Gemeinsam mit Barbara Carli und Bea Dermond konnten sie 2023 den Nestroypreis für die beste Off-Produktion des Jahres entgegennehmen. Und zwar zurecht. Wer es nicht glaubt, sollte die Haubentaucher-Kritik über die „Ahnfrauen“ nachlesen. Wie es sich mit und ohne Auszeichnungen lebt, welche Auseinandersetzungen es zu Beginn um den Namen der Gruppe gab und warum auch die Polizei zumindest…

weiterlesen
Kategorien
Dramen, die das Leben schrieb Künstler/innen Theater

Zwischenbilanz des Monats

Die Rabtaldirndln “HALBZEIT” Vor zwanzig Jahren wurde Graz bekanntlich Kulturhauptstadt. Der Irakkrieg begann und SARS entwickelte sich zur Pandemie. Ach ja: In der Steiermark formierten sich außerdem einige theaterbegeisterte Frauen und bildeten das Kollektiv “Rabtaldirndln”. Nicht zu verwechseln mit dem kurz zuvor aufgelösten “volkstümlichen” Quartett, den Raabtal Dirndln. Vor zwanzig Jahren existierte der Begriff “Gender Pay Gap” ebenso wenig wie “Streaming”. In der Zeit seither wurde unter anderem der Irakkrieg…

weiterlesen
Kategorien
Künstler/innen

Theaterstück des Monats

Die Rabtaldirndln: “SIRENEN. Eine Übung in Ehrenamt” Eine angenehm bodenständige Art von Theater haben sie da im oststeirischen Hainersdorf. Es gibt Bier vom Gratzer und Brote mit Kürbiskernaufstrich und einen charmanten Innenhof samt einmeterhohem “Eben-nicht-Unkraut”. Drinnen im Hoftheater gibt es Ziegelwände, Holzbalken, Klappsessel vom schwedischen Möbeldiscounter und einen echt oststeirischen Strohballen für die Jungfamilie. Die Rabtaldirndln also. Vier Frauen, die das Frauenleben stets präzise, witzig, entwaffnend auf die Bühne bringen.…

weiterlesen
Kategorien
Dramen, die das Leben schrieb Künstler/innen

Theater des Monats: Mama, bitte!

Die Rabtaldirndln: “Ahnfrauen”, bis 28. 1. im Kristallwerk Graz Die Rabtaldirndln sind nach einem kleinen Ausflug in die Welt der nordamerikanischen “Housewives” wieder bei sich selbst angelangt. Gut so. Denn ihre Stärken sind Humor, manchmal mit einer bitteren Note, aber niemals grell, und ein scharfer, demaskierender, soziologischer Blick auf das Leben von Frauen (und Männern und allen dazwischen). Im neuen Stück “Ahnfrauen” geht es um Mütter. Konkret um die Mamis…

weiterlesen
Kategorien
Dramen, die das Leben schrieb Künstler/innen

Haubentauchers Theaterwochen: Die Frau des Chirurgen

Die Rabtaldirndln & toxic dreams: The Unreal Housewives of Graz vs. The Unreal Housewives of Vienna Die Rabtaldirndln aus der Steiermark treffen auf toxic dreams aus Wien (und dem Rest der Welt). Grundlage des Stücks ist das Phänomen der Serie, ganz konkret die “Hausfrauen”-Serien, wie sie zuerst in den USA, später mit den “Vorstadtweibern” auch in Österreich sehr erfolgreich liefen. Das Prinzip darf daher seit Jahren als bekannt vorausgesetzt werden: Ein mehr oder…

weiterlesen