Kategorien
Musik

CD des Monats Juli

Get Cape. Wear Cape. Fly
Searching for the Hows and Whys (Inkubator 2008)

Kann man mit zarten 22 Jahren ein „erwachsenes“ Album hinlegen? Sam Duckworth, der Mann, der sich hinter Get Cape. Wear Cape. Fly verbirgt, kann. Mit seinem zweiten Album „Searching for the Hows and Whys“ toppt der Singer/Songwriter seinen umjubelten Erstling. Die Arrangements des neuen Albums sind deutlich vielschichtiger geworden. Der Mann mit der Gitarre und dem Laptop setzt auf seinem zweiten Album nicht nur auf seine Trademark-Fingerpickings und frickeligen Laptop-Beats, sondern auch auf satte Bläsersätze und pittoreske Streicherarrangements.

Duckworths große Stärke ist nach wie vor einfaches und unprätentiöses, auf den Punkt gebrachtes Songwriting. Der Halb-Birmese schöpft aus dem Vollen, brüllt seine Refrains in die Welt, baut fulminante Streicherwände und sprengt mit trashigen Hip-Hopbeats Genregrenzen. Was braucht man an heißen Abenden, wenn die Sonne tief steht, das goldene und versöhnliche Licht die Stadt schöner aussehen lässt, als sie ist, und der Arbeitstag erfolgreich beendet ist? Ein kühles Bier. Und Get Cape. Wear Cape. Fly.

MH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.