Kategorien
Haubentaucher des Monats

Haubentaucher des Monats Oktober

Wladimir Putin, mutterloses Waisenkind.

Interessant ist zu allererst einmal die Tatsache, dass Herr Putin eine Mutter hat. Zumindest lebt sie, mehreren Berichten zufolge, im georgischen Metechi. Und das obwohl er in seiner eigenen Biographie behauptet, Mama Putin wäre 1998 in St. Petersburg gestorben. Dass eine nicht russische Abstammung für eine Karriere beim Geheimdienst und im Kreml nicht unbedingt förderlich gewesen wäre, liegt auf der Hand. Die Geschichtsfälschung für den Ex-Agenten und Ex-Präsidenten damit ebenso. Was Herrn Putins Story völlig absurd und ihn dadurch zum Haubentaucher des Monats (wenn nicht Jahrzehnts) macht, ist die Tatsache, dass er sich beim KGB Jahre zuvor selbst als Waise ausgegeben hat. Wie jetzt Wladimir Wladimirowitsch?

Kleine Empfehlung der Redaktion: Aussagen jeder Art in Zukunft immer schön mitprotokollieren, Herr Ministerpräsident!

Quelle: Die Presse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.