Kategorien
Diverses

Buch des Monats November

“Britannica und ich”, von A. J. Jacobs.
Erschienen 2006 als Hardcover. Paperback im Feber 2008.

Mr. Jacobs ist ein US-Journalist, der sich im normalen Leben mit JLo, Britney und Madonna zu beschäftigen hat. Auf der Suche nach einem intelligenteren Leben beschließt er, die komplette Encyclopaedia Britannica zu lesen. Mehr als 30.000 Seiten mit unendlich viel Wissen über Einzeller, französische Existenzialisten, grausame Feldherrren und über die Vorliebe des René Descartes für schielende Mädchen wollen durchgeackert werden. In einer Art Tagebuch schildert Jacobs humorvoll und selbstironisch, im Stil sehr deutlich nordamerikanisch, die Mühen und Spaßettln, die so ein Projekt auslösen kann. Großartiges Buch, bei dessen Lektüre man eines allerdings nicht machen sollte: alles bierernst nehmen. Und mit knapp 400 Seiten wesentlich leichter in der Freizeitgestaltung unterzubringen als das allwissende Meisterwerk aus Britannien. Wer sparsam lebt, kann beim Internethändler seines Vertrauens schon jetzt die Taschenbuchversion vorbestellen.

Lustig dürfte übrigens auch Jacobs neues Experiment sein: so strikt wie möglich nach den Gesetzen der Bibel zu leben. Das entsprechende Buch ist soeben auf Englisch erschienen.

Die Website von A. J. Jacobs
Und einen Blog hat er natürlich auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert