Kategorien
Haubentaucher des Monats

Haubentaucher des Monats März

Sue Watson, Schweigebeauftragte

Die Sicherheitschefin des englischen Fußballklubs Middlesbrough (aka M’boro) hat sich gewaltig ins Fettnäpfchen gesetzt. In einem Brief an die Fans bittet sie um mehr Ruhe im Stadion, der dauernde Lärm sei doch unerträglich. Wenn gejubelt werden sollte, dann doch bitte nur bei einem Tor oder einer tollen Chance, so die Philosophie der Lady, die das Phänomen Fußball möglicherweise nicht ganz durchschaut hat. Eine Möglichkeit für mehr Ruhe im Stadion wird gerade vom österreichischen Nationalteam sowie von mehreren Bundesligisten getestet: Eine Serie von langweiligen Trauerspielen hinzulegen, die auch die letzten Euphoriker dazu treibt, still und leise zuhause zu bleiben.

Quelle: ORF Sport

1 Antwort auf „Haubentaucher des Monats März“

klar, das musste natürlich wieder einmal einer frau passieren. grübel, grübel – aber gerade frauen könnten mit mehr hirn und weniger emotion im fußballmanagement was reinbringen. zum beispiel keine horror-verträge mit den kickern aushandln.
dass sich das mit den wenigen emotionen so niederschlägt ist ein bisserl beschissen.
aber wer weiß, vielleicht ist es ja der tabellenplatz, der zu unvorstellbaren panikreaktionen führt, die jungs sind ja fast im keller …

wa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.