Kategorien
Diverses

Dramolett des Monats: Der Herr Minister muss warten.

Vorhang. Wir sehen den Pariser Flughafen. Im Transitbereich sitzt ein halbes Dutzend graugesichtiger Männer in abgetragenen Anzügen. Einige blättern gelangweilt in der Landwirtschaftszeitung, andere spielen Bauernschnapsen. Die hochrangige Delegation aus dem Zwergstaat Österreich ist gerade dabei, den Anschlussflug nach Mexiko zu versäumen. Doch noch ahnt sie nichts davon.

Lautsprecherstimme: „Attention, gate number four, last call for passengers for flight AF0815 to Cancun, boarding immediately!“

Österreichisches Delegationsmitglied zum schläfrig dasitzenden Minister: „Was hat die Alte gsagt?“

Minister: „Kein Wort verstanden, soll das englisch gewesen sein?“

Delegationsmitglied: „Mit französischen Untertiteln“.

Handelsdelegierter lachend: „Mein Gott, die Franzmänner, werden es auch nie lernen.“

Lautsprecherstimme: „Attention, gate number four, flight AF0815 to Cancun is starting.“

Handelsdelegierter wird bleich: „Scheißdreck, verdammter, die fliegen schon! Jetzt aber schnell zum Gate!“

Minister: „Was?“

Handelsdelegierter: „Da auf der Tafel steht, dass der Flug startet!“

Delegationsmitglied und Minister rennen zum Gate.
Das Personal dort versperrt ihnen den Weg: „Stop, stop, boarding time is over!“

Minister: „Sads ihr deppat oda was? Wissts ihr net, wen ihr da vua eich habts?“

Franzose zum anderen: „Qu’est-ce qui se passe?“

Minister: „We must fly to Cancun, you french men you!“

Franzose: „No, haven’t you read the signs? Your flight is already starting!“

Minister: „I hob nix glesen!“

Franzose amüsiert: „Ah, nicht gelesen? Ist nicht die große Stärke das Lesen in Autriche, non? Sieht man an die Pisa Test, non?“

Minister versucht ihm an die Gurgel zu springen.
Zwei Sicherheitsleute halten ihn zurück.
Der tobende Minister: „I’m very important! You can not treat me so! I’m a minister! For Landwirtschaft – äh agro – äh agriculture!“

Die Sicherheitsleute führen ihn ab. Noch lange hallt sein schrilles Geschrei durch die Gänge des Pariser Flughafens.

Vorhang.

***

Und so wars wirklich:
Link zur Geschichte auf orf.at

2 Antworten auf „Dramolett des Monats: Der Herr Minister muss warten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.