Kategorien
Buch des Monats

Unbuch des Monats Jänner

Dirk Stermann: 6 Österreicher unter den ersten 5, ullstein Verlag

Ganz ehrlich: natürlich lieben wir den bissigen Humor von Grissemann und Stermann, auch wenn wir immer schon gemutmaßt haben, dass wirklich witzig eigentlich nur einer von beiden ist. Dirk Stermann ist es eher nicht, wenn man sein neues Buch aufmerksam liest. Ja, wir haben es mitbekommen, das Ding verkauft sich super. Gehört anscheinend in jeden bildungsbürgerlichen Bobo-Haushalt. Ist leider trotzdem weder ein Roman (wie das Cover verkündet) noch spaßig (wie die Journaille behauptet), sondern einfach nur eine Ansammlung von Anekdoten, Plattitüden, Banalitäten und abgenudelten Klischees. Zumindest für Österreicher ist das weder verwunderlich noch besonders erheiternd, aber anscheinend reicht TV-Prominenz heute aus, um in den Bestsellerlisten zu landen. Eigentlich wäre der Titel ja schon Warnung genug, denn die alte Sport-Schlagzeile selbst hat ja mittlerweile einen ordentlichen Bart. Schade drum, die Idee wäre ja ganz nett gewesen.

9 Antworten auf „Unbuch des Monats Jänner“

Da muss ich dir Recht geben; ich habe das Buch auch gelesen, es war eine Zeitlang ganz unterhaltsam, aber nach der Lektüre vergisst man es am besten schnell wieder. Seit Wochen an erster Stelle bei den Buchverkaufs-Charts in Ö., wahrscheinlich nicht trotz, sondern wegen seiner Mittelmäßigkeit.

seit du die profil auswahl und so hast, ist da alles scheiße zum ausfüllen, wollt ich dir schon länger mal verkleckern ;-)))

wa.

wovon sprichst du? ich musste ein zweites google-konto anlegen, weil der falter sein ganzes mail-system drauf aufbaut. ich hab da momentan keine andere lösung. wenn ma ehrlich sind, ist es auf facebook diesbezüglich sowieso interaktiver. vielleicht sollte ich die kommentar-funktion hier überhaupt abstellen.

guten morgen.
ich würd sie schon lassen, aber ein bisschen "runterfahren", muss wieder schneller gehen. wird schon!
be grü wa.

In der Tat, ein verdammt schlechtes Buch. Weder witzig noch sonstwas. Einfach nur hundsmiserabel. Den Kaufpreis hätte ich besser im Kaffeehaus angelegt und die Krone gelesen. Wäre lustiger gewesen. Und das heisst was…

Schreibe einen Kommentar zu Haubentaucher Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.