Kategorien
Festivals

herbst-blog Nr. 3: Fette Duette

Eine schöne Idee hatte der herbst heuer, was die Popmusik angeht. Je zwei Künstler/innen, die mit einander üblicherweise keinen Kontakt haben, werden für einen bunten Abend namens „One Nights Stands“ zusammengespannt. Die Premiere gestern Nacht im Keller des Forum Stadtpark war eine gelungene. Drummer Rainer Binder-Krieglstein und der geniale Sänger, Gitarrist und Geiger Sir Tralala spielten druckvollen Schweinerock de luxe. Hüsker Dü meets Judas Priest oder so. Im zweiten Teil des Abends schlüpfte der Sir in die Rolle des „Discowixxers“, was für viel Heiterkeit und noch mehr Rock sorgte. Wobei man eben über diesen Clownerien nicht vergessen sollte, was da für Kaliber am Werk sind. Weitere One Night Stands gibt es heuer noch mit Max Min & Trouble Over Tokyo (A, GB) und mit Marilies Jagsch & Paper Bird (A). Schwierig ist nur eines: Reinzukommen. Denn im Forum-Keller sind gerade einmal 80 Leute zugelassen.

Zum Programm

2 Antworten auf „herbst-blog Nr. 3: Fette Duette“

Schreibe einen Kommentar zu Martin G. Wanko Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.